Schwangerschaftsanzeichen

Wie weiß ich ob ich schwanger bin?

Hat man den Wunsch schwanger zu werden, die Pille abgesetzt und ungeschützten Geschlechtsverkehr - dann sind die Chancen am größten schwanger zu sein. Es ist aber nicht immer einfach die Anzeichen zu deuten. Es gibt viele Schwangerschaftsanzeichen, die in unterschiedlichen Trimester eintreten. Diese Anzeichen können aber auch auf etwas anderes als eine Schwangerschaft hinweisen.

Verschiedene Schwangerschaftsanzeichen

Es gibt viele Schwangerschaftsanzeichen, aber jede Frau ist unterschiedlich und nicht alle erleben die gleichen Anzeichen. Die Anzeichen können für einige sehr leichte sein und für andere wiederum sehr schlimme. Einige Schwangerschaftsanzeichen müssen aber nicht unbedingt für eine Schwangerschaft stehen, hier könnte sich auch etwas anderes verbergen. Es gibt Schwangerschaftsanzeichen, die treten in allen Trimestern während einer Schwangerschaft ein und dann gibt es wiederum welche die nur in den einzelnen Trimestern auftreten können.

Unsichere Schwangerschaftsanzeichen

  • Übelkeit oder Erbrechen
  • Heißhunger/ plötzlicher Ekel bestimmter Lebensmittel
  • Verstopfung
  • Gesteigerter Harndrang
  • Vermehrter Speichelfluss
  • Müdigkeit/Erschöpfung
  • Kopfschmerz, Schwindelgefühle
  • Leichte Einnistungsblutung, Einnistungsschmerz
  • Vermehrter Ausfluss
  • Brustspannen, Vergrößerung der Brustwarzen
  • Stimmungsschwankungen

Wahrscheinliche Schwangerschaftsanzeichen

  • Ausbleibende Periode
  • Positiver Schwangerschaftstest
  • Gestiegene Basaltemperatur
  • Verstärkte Pigmentierung der Brustwarzenhöfe
  • Wachsen der Brüste
  • Gynäkologische Zeichen wie Auflockerung des Gebärmutterhalses und vergrößerte Gebärmutter

Sichere Schwangerschaftsanzeichen

  • Nachweis der Fruchtblase/ des Embryos mittels Ultraschall
  • Nachweis/Hören der Herztöne des Embryos
  • Spürbare Kindsbewegungen und fühlbare Kindsteile durch die Bauchdecke

Wenn man eine Vorahnung einer potenziellen Schwangerschaft hat, kann man einen Schwangerschaftstest oder ein Schwangerschaftsfrühtest machen. Diese Tests können aber erst 9 Tage nach der Befruchtung ein sinnvolles Ergebnis liefern. Um wirklich sicher zu gehen, besucht man am besten seinen Frauenarzt oder seine Frauenärztin, die sicher feststellen kann ob man schwanger ist.

schwanger

Erste Schwangerschaftsanzeichen

Es ist sehr unterschiedlich, ab wann man die ersten Schwangerschaftsanzeichen bemerkt. Einige Frauen können schon sehr früh die ersten Schwangerschaftsanzeichen bemerken. Der Körper beginnt sich bereits zu verändern, wenn sich die befruchtete Eizelle in der Gebärmutter eingenistet hat. Schon nach 7-10 Tage kann man ein leichtes Ziehen im Unterbauch merken. Eine helle Blutung kann auch ein frühes Schwangerschaftsanzeichen sein.

Manche warten auf die ersten bekannten Schwangerschaftsanzeichen, wie zum Beispiel Übelkeit und Brustspannungen. Diese Anzeichen können Symptome einer Schwangerschaft sein, können aber auch auf etwas anderes hindeuten. Deswegen ist es immer empfehlenswert, einen Schwangerschaftstest zu machen und den Frauenarzt oder die Frauenärztin zu besuchen. Sie können sicher feststellen, ob die auftretenden Symptome Schwangerschaftsanzeichen sind oder nicht.

Schwangerschaftsanzeichen oder PMS?

Schwangerschaftsanzeichen und PMS haben ähnliche Symptome und es kann deswegen manchmal schwierig sein, die zwei zu unterscheiden. Die Beschwerden sind in beiden Fällen sehr individuell, weshalb es schwierig sein kann diese auseinanderzuhalten.

Die Anzeichen bei PMS beinhalten oft ziehende Schmerzen im Unterbauch, empfindliche Brüste, plötzliche Gewichtszunahme, Stimmungsschwankungen oder Kopfschmerzen. Es gibt aber auch sehr viele andere Anzeichen. Es gibt Anzeichen die eher einer Frühschwangerschaft zugeschrieben werden, als PMS. Die Schwangerschaftsanzeichen sind oftmals ausgeprägter als die PMS-Symptome oder sie variieren von den PMS-Anzeichen.

Erste Trimester nach Schwangerschaftswochen

Verschiedene Symptome zeigen sich oft in bestimmten Trimestern und manche erlebt man die gesamte Schwangerschaft . Es ist unterschiedlich ob man die sehr frühen Schwangerschaftsanzeichen bemerkt oder diese erst später deutlicher werden.

Frühe Schwangerschaftswochen

Die erste Schwangerschaftswoche

Die erste Schwangerschaftswoche ist die, in der man den ersten Tag die letzte Periode hat. Das heißt, in der erste Schwangerschaftswoche ist man noch nicht schwanger.

Die erste Woche lässt sich deswegen erst später erkennen. In dieser Zeit kann man sich für eine eventuelle Schwangerschaft vorbereiten. Das heißt, man kann sein Körper vorbereiten, die Pille absetzten, auf seine Ernährung achten und vieles mehr.

Die zweite Schwangerschaftswoche

In der zweiten Schwangerschaftswoche ist man auch noch nicht schwanger. In dieser Woche bereitet sich der Körper für eine eventuelle Schwangerschaft vor. Das heißt, die Gebärmutter wird vorbereitet und am Ende der zweiten Woche ist man dann fruchtbar.

Die fruchtbaren Tage liegen ein paar Tage vor und nach dem Eisprung. In dieser Woche sollte man auch auf eine gesunde Ernährung achten und man kann Schwangerschaftsvitamine nehmen, die für eine gute Entwicklung und Schwangerschaft sorgen können.

Die dritte Schwangerschaftswoche

In der dritten Schwangerschaftswoche wird das Ei befruchtet. Es bleibt oft unbemerkt von der Frau, aber langsam beginnt sich der Körper zu verändern. Hier kann man vielleicht die erste Schwangerschaftsanzeichen spüren wie ein Spannungsgefühl in den Brüsten oder ein leichtes Ziehen im Unterbauch. Aber: diese Anzeichen werden nicht immer als korrekte Schwangerschaftsanzeichen gedeutet.

Schon hier kann man mit einem Schwangerschaftsfrühtest die Schwangerschaft feststellen, weil der Körper schon 24 Stunden nach Befruchtung die Schwangerschaftshormone produziert.

Die vierte Schwangerschaftswoche

In der vierten Schwangerschaftswoche hat die befruchtete Eizelle die Gebärmutter erreicht und nistet sich in die Gebärmutterschleimhaut ein. Hier spricht man von einer erfolgreichen Empfängnis und man kann leichte Einnistungsblutungen erleben.

Manche glauben fälschlicherweise, dass diese Blutung die regelmäßige, monatliche Blutung ist. Dazu merken einige auch spannende Brüste oder Übelkeit. Schon bald werden weitere Schwangerschaftsanzeichen spürbar.

Erfolgreiche Empfängnis? 

Die fünfte Schwangerschaftswoche

Bei der fünfte nSchwangerschaftswoche (beginn des 2. Monat) bleibt die monatliche Blutung aus und viele erkennen jetzt, dass sie vielleicht schwanger sind. Man kann jetzt einen Schwangerschaftstest durchführen. Die typischen Schwangerschaftsanzeichen sind Müdigkeit, Schlappheit, Übelkeit oder Stimmungsschwankungen.

In der sechsten Schwangerschaftswoche kann der Frauenarzt feststellen, ob der Gebärmutterhals richtig aussieht. In dieser Woche ist meistens beim Bauch noch nichts zu sehen. Einige verlieren sogar Gewicht wegen der Übelkeit. Auch häufige Toilettenbesuche können ein Hinweis sein.

Weitere Beschwerden

Die siebte Schwangerschaftswoche

In der siebten Schwangerschaftswoche können Schwangerschaftsbeschwerden zunehmen. Das sind Anzeichen wie Übelkeit, plötzliche Müdigkeit, häufiges Wasserlassen. Auch psychologische Beschwerden wie Zweifel und Unsicherheit können entstehen. Das ist aber normal, wenn man vor einer neuen Lebenssituation steht. In dieser Woche können auch Durchschlafprobleme entstehen wegen des unangenehmen Ziehen im Unterleib.

Die achte Schwangerschaftswoche

In der achten Schwangerschaftswoche bemerkt man vielleicht körperliche Veränderungen, weil Hüfte und Bauch zunehmen. Auch Symptome wie Kurzatmigkeit und Erschöpfung können in dieser Woche auftreten.

Letzte Schwangerschaftswochen

Größerer Bauch

Die neunte Schwangerschaftswoche

Mit der neunten Schwangerschaftswoche beginnt der dritte Schwangerschaftsmonat. Hier kann man manchmal Atemnot und Erschöpfung spüren. In der Regel hat man mehr Appetit und Wassereinlagerungen, was zu einem größerem Körpergewicht führen kann. Die Morgenübelkeit bessert sich ab dieser Woche bei vielen Frauen. Auch besondere Schwangerschaftsgelüste können ab dieser Woche eintreten. Viele erleben auch Heißhunger und Ekel bei bestimmten Gerüchen.

Die zehnte Schwangerschaftswoche

In der zehnten Schwangerschaftswoche beginnen oft hormonelle Veränderungen wie glänzende und kräftigere Haare.

Deutliche Schwangerschaftsanzeichen

Die elfte Schwangerschaftswoche

In der elften Schwangerschaftswoche hat man eine erhöhtes Blutvolumen, welches zu wärmeren Händen und Füßen führt. Wegen des wärmeren Körpers kann es auch passieren, dass man durstiger wird. Auch Verstopfungen sind ein normales Anzeichen in dieser Woche.

Die zwölfte Schwangerschaftswoche

Wenn die zwölfte Schwangerschaftswoche vorbei ist, hat man das erste Trimester geschafft und das Risiko für eine Fehlgeburt sinkt. Die Beschwerden wie Übelkeit, Müdigkeit oder Stimmungsschwankungen nehmen oft ab. In der kommenden Zeit wird sich vieles verändern. Der Bauch wächst, die Brüste werden größer, und die Hüften „verschwinden“.

Keine Schwangerschaftsanzeichen

Wenn man die oben genannten Schwangerschaftsanzeichen nicht spürt, aber trotzdem das Gefühl hat, dass man Schwanger sein könnte, sollte man die Ruhe bewahren. Die Schwangerschaftsanzeichen sind nicht für alle Frauen gleich.

Einige Frauen bemerken gar nicht, dass sie schwanger sind, bevor die Geburt ansteht. Weil die Schwangerschaftsanzeichen auch Symptome für etwas anderes sein können und man auch diese Einnistungsblutung haben kann, ist es manchmal schwierig das wirklich zu erkennen. Man kann einen Schwangerschaftstest machen und ein Frauenarzt aufsuchen, der dann feststellen kann, ob man wirklich schwanger ist.

Schwangerschaftsanzeichen aber negativen Schwangerschaftstest

Manche Schwangerschaftsanzeichen sind nicht nur Hinweise auf eine Schwangerschaft, sondern können auch Anzeichen für etwas anderes sein. Zum Beispiel können einige Anzeichen auch auf Stress deuten.

Welche Schwangerschaftsanzeichen man hat und wie leicht oder schlimm sie sind, ist sehr individuell. Man kann auf seinen allgemeinen Zustand achten, ob eventuell auch andere Veränderungen im Leben aufgetreten sind.

Obwohl die Schwangerschaftstests ziemlich genau sind, kann es passieren, dass sie ein falsches Ergebnis anzeigen. Im Durchschnitt zeigt einer von 100 Tests ein falsches Ergebnis.

Hat man Schwangerschaftsanzeichen aber einen negativen Test, sollte man am besten einen Frauenarzt aufsuchen, um festzustellen ob die Anzeichen tatsächlich auf eine Schwangerschaft deuten.

Vielen Dank, dass Sie mitlesen möchte.

Ich bin Marie. Ich bin Mutter und die Gründerin von Moonboon.

Bei Moonboon entwickeln wir ökologische und nachhaltige Babyausstattung. Hergestellt mit Umsicht für Babys und geborgene Nächte.

Sehen Sie unsere Babyausstattung hier.

Wenn Sie ein Tag zum Beispiel eine Federwiege oder einen Federwiege-Motor brauchen, hoffe ich natürlich Sie wieder bei Moonboon zu sehen.

Mittlerweile sollen Sie Willkommen sein, mehr über uns zu lesen, und Moonboon auf Facebook und Instagram zu folgen.