Grüner Stuhlgang

Der Stuhlgang des Kindes ist ein Indikator dafür, wie es dem Kind geht. Besonders in die ersten Wochen und Monaten kann es schwierig sein zu erraten, wie es ihm geht, wenn man den Stuhlgang anschaut, denn viel kann sich hier verändern. Man sollte besonders ein Auge auf die Farbe, Konsistenz, Häufigkeit und den Geruch haben.

Stuhlgang ist grün?

Beim Stuhlgang spielen u. a. Alter und Ernährung eine Rolle bei der Farbe. Wenn das Baby einen grünen oder dunkelgrünen Stuhlgang hat, ist das in den meisten Fällen normal, und nicht notwendigerweise etwas Schlechtes.

Es gibt ein paar häufige Gründe, warum das Kind grünen Stuhlgang produziert.

Kindspech

Eine Ursache ist Kindspech, was der erste Stuhlgang nach der Geburt ist. Dieser Stuhlgang enthält alles, was das Kind vor der Geburt im Bauch gesammelt hat: Teile von Schleimhaut, Galle und Fruchtwasser machen den Stuhlgang dunkelgrün und klebrig.

Die ersten Stuhlgänge danach sind oft dünnflüssiger und dunkelgrün, weil das Kind Milch trinkt. Nach und nach wird der Stuhlgang normalerweise heller.

Stillen

Ernährung spielt ebenfalls eine Rolle. Wenn das Baby gestillt wird, wird die Muttermilch fettiger je länger das Kind an der Brust liegt. 

Muttermilch kann in Vordermilch und Hintermilch unterteilt werden. Vordermilch ist wässriger und hat einen geringen Fettanteil. Hintermilch hat einen höheren Fettanteil. Wenn das Kind eine Brust nicht leer trinkt, bevor es an die andere Brust gelegt wird, entsteht eine Ungleichheit, die zu einem grünen Stuhlgang führen kann.

Es hat also einen Vorteil, das Kind eine Brust leer trinken zu lassen, und erst später die andere Brust anzubieten.

Auch wenn die Mutter viele Nahrungsmittel mit grünem Farbstoff wie grünes Gemüse isst, kann das den Stuhlgang des Kindes beeinflussen und grün färben.

Flasche

Wenn man dem Baby die Flasche gibt, produziert das Kind typischerweise einen grünen Stuhlgang. Die HA-Nahrung enthält hydrolysierten Eiweiß, das unter anderem zu grünem Stuhlgang führt. Auch wenn man seinem Baby Säuglingsnahrung, die mit Eisen angereichert ist, wird der Stuhlgang grün.

Grüne Lebensmittel

Auch wenn das Kind Spinat isst, kann das aufgrund des Cholophylgehalts zu grünem Stuhlgang führen.

Andere Lebensmittel mit hohem Chlorophylgehalt können ebenfalls den Stuhlgang grün färben: Brokkoli, Blattsalat und Rucola, Schnittlauch und Petersilie, Erbsen, Grünkohl, Pistazien, Seetang und Algen.

Meistens wird der Stuhlgang nur grün, wenn das Kind das Gemüse roh isst. Auch wenn das Baby die erste Beikost isst, kann es zu grünem Stuhlgang führen.

Zahnen

Wenn sich die ersten Zähne zeigen, erleben viele Kinder Krankheitssymptome. Sie reagieren oft mit Infektionssymptomen wie Fieber, laufenden Nase und Magen-Darm-Beschwerden.

Wenn das Kind zahnt, kann der Stuhl grünlich werden, denn zahnen führt zu einer erhöhten Aktivität im Darm. Die Darmtätigkeit wird beeinflusst und reagiert oft mit Durchfall oder Verstopfung, die einen grünlichen Stuhlgang mit sich bringen können.

Wenn das Kind Durchfall hat, ist der Magen-Darm-Trakt beeinflusst und es besteht eine Verdauungsstörung. Auch wenn Gallenflüssigkeit nicht ausreichend umgewandelt werden kann, kommt es zu grünem Stuhlgang.

Grün ist normal

Normalerweise muss man sich also keine Sorgen machen, wenn das Baby einen grünen Stuhlgang produziert. Erst wenn er für mehre Tagen andauert oder das Kind auch andere Symptome wie Fieber zeigt, sollte man den Kinderarzt oder die Kinderärztin konsultieren. Die Ursache kann nämlich eine Infektion oder eine Unverträglichkeit sein.

Medikamente und Erkrankungen

In einigen Fällen kann der grüne Stuhlgang ein Anzeichen einer Magen-Darm-Erkrankung sein. Wenn das Kind eine Magen-Darm-Erkrankung hat, zeigt sich das oft durch mehrere Symptome, und nicht nur die Veränderung des Stuhlgangs. Oft ist es eine Kombination aus Durchfall, Erbrechen, Appetitlosigkeit und Fieber.

Manchmal reagiert das Kind auf Impfungen mit einem leicht grünen Stuhlgang. Das passiert, wenn das Verdauungssystem auf die Impfung reagiert, und das Kind Durchfall bekommt.

Wenn das Kind Medikamente nimmt, kann das ebenfalls Veränderungen im Stuhlgang mitführen. Besonders bei Einnahme von Antibiotika wird das Verdauungssystem beeinflusst, weil Antibiotika mit Bakterien reagiert, und weil viele Bakterien im Darm sind, wird dieser beeinflusst, und es kann zu grünem Stuhlgang kommen.

Andere Stuhlgänge

Nach dem ersten Stuhlgang, das sogenannte Kindspech, ist der Stuhlgang normalerweise für die nächsten 48 Stunden schwarz. Manchmal ist das Kindspech auch eher schwarz als grün-dunkelgrün.

Der Stuhlgang verändert sich, auch wenn das Baby gestillt wird, denn der Magen und die Verdauung verändern sich, und nach dem Ende der zweiten Woche, ist der Stuhlgang normalerweise golden gelb-senf.

Wenn der Stuhlgang weiß oder farblos ist, kann es ein Zeichen sein, dass die Gallenausscheidung möglicherweise nicht richtig funktioniert.  Man sollte dann seinen Kinderarzt oder seine Kinderärztin kontaktieren.

Vielen Dank, dass Sie mitlesen möchte.

Ich bin Marie. Ich bin Mutter und die Gründerin von Moonboon.

Bei Moonboon entwickeln wir ökologische und nachhaltige Babyausstattung. Hergestellt mit Umsicht für Babys und geborgene Nächte.

Sehen Sie unsere Babyausstattung hier.

Wenn Sie ein Tag zum Beispiel eine Federwiege oder einen Federwiege-Motor brauchen, hoffe ich natürlich Sie wieder bei Moonboon zu sehen.

Mittlerweile sollen Sie Willkommen sein, mehr über uns zu lesen, und Moonboon auf Facebook und Instagram zu folgen.