Direkt zum Inhalt

Spanische Namen für Jungen und Mädchen

Du magst Spanien als Urlaubsland oder spanische Namen begeistern dich vom Klang her? Dann ist es vielleicht naheliegend, für dein Baby einen spanischen Namen auszusuchen. Viele spanische Namen klingen in deutschen Ohren exotisch, ohne übermäßig ausgefallen zu sein.

Bei spanischen Namen – weiblich und männlich – fallen vielen spontan Namen wie Luisa, Maria, Carlos oder Antonio ein, die auch bei uns bekannt sind. Es gibt aber zahlreiche andere spanische Namen, die hierzulande wenig verbreitet sind. Hier findest du eine Auswahl an beliebten spanischen Namen von A bis Z:

 

Spanische Vornamen für Mädchen

  • Abril
  • Adara
  • Adriana
  • Africa
  • Aina
  • Ainara
  • Ainhoa
  • Aitana
  • Alba
  • Alejandra
  • Alicia
  • Alma
  • Alma
  • Amaia
  • Amira
  • Ana
  • Andrea
  • Angela
  • Antonia
  • Ariadna
  • Arlet
  • Aroa
  • Aurora
  • Azahara
  • Berta
  • Blanca
  • Candela
  • Carla
  • Carlota
  • Carmen
  • Carolina
  • Cayetana
  • Celia
  • Chloe
  • Clara
  • Claudia
  • Cloe
  • Cristina
  • Daniela
  • Diana
  • Elena
  • Elsa
  • Emma
  • Eva
  • Fatima
  • Gabriela
  • Gala
  • Helena
  • India
  • Ines
  • Irene
  • Iria
  • Iris
  • Isabel
  • Isabella
  • Jana
  • Jimena
  • Julia
  • Julieta
  • Laia
  • Lara
  • Laura
  • Leire
  • Leyre
  • Lia
  • Lina
  • Lola
  • Lucia
  • Luisa
  • Luna
  • Macarena
  • Malak
  • Manuela
  • Mara
  • Maria
  • Marina
  • Marta
  • Martina
  • Mia
  • Naia
  • Natalia
  • Nerea
  • Noa
  • Nora
  • Nour
  • Nuria
  • Olivia
  • Ona
  • Paula
  • Sara
  • Sarah
  • Sofia
  • Triana
  • Valentina
  • Valeria
  • Vega
  • Vera
  • Victoria
  • Yasmin
  • Zoe

Spanische Vornamen für Jungen

  • Adam
  • Adrian
  • Alan
  • Alberto
  • Aleix
  • Alejandro
  • Alex
  • Alonso
  • Alvaro
  • Amir
  • Anas
  • Ander
  • Andres
  • Angel
  • Antonio
  • Arian
  • Arnau
  • Asier
  • Axel
  • Biel
  • Bruno
  • Carlos
  • Daniel
  • Dario
  • David
  • Diego
  • Elias
  • Enzo
  • Eric
  • Erik
  • Fabio
  • Fernando
  • Francisco
  • Gabriel
  • Gael
  • Gonzalo
  • Guillermo
  • Hector
  • Hugo
  • Ian
  • Ignacio
  • Iker
  • Imran
  • Ismael
  • Isaac
  • Ivan
  • Izan
  • Jaime
  • Jan
  • Javier
  • Jesus
  • Joel
  • Jon
  • Jorge
  • Jose
  • Juan
  • Julen
  • Leo
  • Leon
  • Liam
  • Luca
  • Lucas
  • Luis
  • Manuel
  • Marc
  • Marco
  • Marcos
  • Mario
  • Marti
  • Martin
  • Mateo
  • Matias
  • Max
  • Miguel
  • Mohamed
  • Nael
  • Neizan
  • Nelio
  • Nicolas
  • Nil
  • Noah
  • Oliver
  • Pablo
  • Pau
  • Pedro
  • Pol
  • Rafael
  • Raul
  • Rayan
  • Rodrigo
  • Ruben
  • Samuel
  • Santiago
  • Saul
  • Sergio
  • Teo
  • Thiago
  • Unai
  • Victor
  • Youssef

 

Typische spanische Namen und spanisches Namensrecht

Spanische Namen stammen oft aus der christlichen Tradition. Sie stehen in einem biblischen Zusammenhang oder sind an die Marien- und Heiligenverehrung angelehnt. So sind Namen wie Jesus, Diego oder Maria in Spanien sowie in Süd- und Mittelamerika weit verbreitet.

Die Namensvielfalt in Spanien ist deutlich geringer als anderswo in Europa, was am früheren spanischen Namensrecht liegt. Bis 1994 durften spanische Kinder keinen nicht-spanischen Vornamen bekommen, wenn es eine entsprechende spanische Namensform gab. So wurde „Stefan“ beispielsweise zu „Esteban“.

Heute ist das Namensrecht weitaus freigiebiger, aber immer noch weniger liberal als in Deutschland. Es sind höchstens zwei Vornamen erlaubt und Geschwister müssen unterschiedliche Ursprungsnamen haben – zwei Brüder dürfen somit nicht „Paul“ und „Pablo“ heißen.

Lesen Sie auch:

Author cover

Spanische Namen für Jungen und Mädchen

Du magst Spanien als Urlaubsland oder spanische Namen begeistern dich vom Klang her? Dann ist es vielleicht naheliegend, für dein Baby einen spanischen Namen auszusuchen. Viele spanische Namen klingen in deutschen Ohren exotisch, ohne übermäßig ausgefallen zu sein.

Bei spanischen Namen – weiblich und männlich – fallen vielen spontan Namen wie Luisa, Maria, Carlos oder Antonio ein, die auch bei uns bekannt sind. Es gibt aber zahlreiche andere spanische Namen, die hierzulande wenig verbreitet sind. Hier findest du eine Auswahl an beliebten spanischen Namen von A bis Z:

 

Spanische Vornamen für Mädchen

  • Abril
  • Adara
  • Adriana
  • Africa
  • Aina
  • Ainara
  • Ainhoa
  • Aitana
  • Alba
  • Alejandra
  • Alicia
  • Alma
  • Alma
  • Amaia
  • Amira
  • Ana
  • Andrea
  • Angela
  • Antonia
  • Ariadna
  • Arlet
  • Aroa
  • Aurora
  • Azahara
  • Berta
  • Blanca
  • Candela
  • Carla
  • Carlota
  • Carmen
  • Carolina
  • Cayetana
  • Celia
  • Chloe
  • Clara
  • Claudia
  • Cloe
  • Cristina
  • Daniela
  • Diana
  • Elena
  • Elsa
  • Emma
  • Eva
  • Fatima
  • Gabriela
  • Gala
  • Helena
  • India
  • Ines
  • Irene
  • Iria
  • Iris
  • Isabel
  • Isabella
  • Jana
  • Jimena
  • Julia
  • Julieta
  • Laia
  • Lara
  • Laura
  • Leire
  • Leyre
  • Lia
  • Lina
  • Lola
  • Lucia
  • Luisa
  • Luna
  • Macarena
  • Malak
  • Manuela
  • Mara
  • Maria
  • Marina
  • Marta
  • Martina
  • Mia
  • Naia
  • Natalia
  • Nerea
  • Noa
  • Nora
  • Nour
  • Nuria
  • Olivia
  • Ona
  • Paula
  • Sara
  • Sarah
  • Sofia
  • Triana
  • Valentina
  • Valeria
  • Vega
  • Vera
  • Victoria
  • Yasmin
  • Zoe

Spanische Vornamen für Jungen

  • Adam
  • Adrian
  • Alan
  • Alberto
  • Aleix
  • Alejandro
  • Alex
  • Alonso
  • Alvaro
  • Amir
  • Anas
  • Ander
  • Andres
  • Angel
  • Antonio
  • Arian
  • Arnau
  • Asier
  • Axel
  • Biel
  • Bruno
  • Carlos
  • Daniel
  • Dario
  • David
  • Diego
  • Elias
  • Enzo
  • Eric
  • Erik
  • Fabio
  • Fernando
  • Francisco
  • Gabriel
  • Gael
  • Gonzalo
  • Guillermo
  • Hector
  • Hugo
  • Ian
  • Ignacio
  • Iker
  • Imran
  • Ismael
  • Isaac
  • Ivan
  • Izan
  • Jaime
  • Jan
  • Javier
  • Jesus
  • Joel
  • Jon
  • Jorge
  • Jose
  • Juan
  • Julen
  • Leo
  • Leon
  • Liam
  • Luca
  • Lucas
  • Luis
  • Manuel
  • Marc
  • Marco
  • Marcos
  • Mario
  • Marti
  • Martin
  • Mateo
  • Matias
  • Max
  • Miguel
  • Mohamed
  • Nael
  • Neizan
  • Nelio
  • Nicolas
  • Nil
  • Noah
  • Oliver
  • Pablo
  • Pau
  • Pedro
  • Pol
  • Rafael
  • Raul
  • Rayan
  • Rodrigo
  • Ruben
  • Samuel
  • Santiago
  • Saul
  • Sergio
  • Teo
  • Thiago
  • Unai
  • Victor
  • Youssef

 

Typische spanische Namen und spanisches Namensrecht

Spanische Namen stammen oft aus der christlichen Tradition. Sie stehen in einem biblischen Zusammenhang oder sind an die Marien- und Heiligenverehrung angelehnt. So sind Namen wie Jesus, Diego oder Maria in Spanien sowie in Süd- und Mittelamerika weit verbreitet.

Die Namensvielfalt in Spanien ist deutlich geringer als anderswo in Europa, was am früheren spanischen Namensrecht liegt. Bis 1994 durften spanische Kinder keinen nicht-spanischen Vornamen bekommen, wenn es eine entsprechende spanische Namensform gab. So wurde „Stefan“ beispielsweise zu „Esteban“.

Heute ist das Namensrecht weitaus freigiebiger, aber immer noch weniger liberal als in Deutschland. Es sind höchstens zwei Vornamen erlaubt und Geschwister müssen unterschiedliche Ursprungsnamen haben – zwei Brüder dürfen somit nicht „Paul“ und „Pablo“ heißen.

Lesen Sie auch:

ANDERE LESEN AUCH

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer

Beginn mit dem Einkauf

Optionen wählen