Die Moonboon Sprungfeder ist bestens durchdacht. Es ist besonders entscheidend, dass die Feder richtig balanciert, um unangenehme Schaukelbewegungen zu vermeiden. Wenn eine Feder nämlich zum Beispiel zu stramm angezogen ist, ist besonders viel Gewicht nötig, um das Kind dennoch sanft und weich zu wiegen.

Ich habe besonders großen Wert darauf gelegt, dass die Feder auch für Neugeborene verwendet werden kann. Auf diese Weise musst du nicht warten, bis das Kind 6 oder 7 kg wiegt, um endlich eine weiche Wiegenbewegung zu erhalten, die auch die kindliche Wirbelsäule unterstützt.

Für mich ist es außerdem wichtig, dass die Feder in ihrer Ausführung sicher zu benutzen ist. Deswegen wurde die Feder besonders umfangreich getestet, damit wir gewährleisten können, dass sie ohne Fehler funktioniert. Dabei wurde die Feder in zahlreichen Auf- und Abbewegungen nonstop 18 Millionen Mal und mit einer Belastung von bis zu 16 kg getestet.

Dementsprechend ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Feder bricht. Dennoch wollen wir nichts riskieren und es gilt: Sicher ist sicher. Aus diesem Grund haben wir eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme vorgenommen und eine Sicherheitsschlaufe in der Feder montiert. Dadurch wird das ruhende Kind sicher aufgefangen, bevor es zu Boden stürzt. Diese Maßnahme verleiht jedes Mal ein zusätzliches Gefühl von Sicherheit, wenn das Kind zu Bett gebracht wird.