Ausschlag bei babys

Es ist nicht außergewöhnlich, dass Kinder und Neugeborene Hautausschlag bekommen.

Auch bei ganz kleinen Babys können Ausschläge vorkommen, und oft sind sie nicht gefährlich oder unangenehm für das Baby. Einige Krankheiten und Ausschläge sind ähnlich und sind manchmal schwierig zu bestimmen.

Deswegen sollten Sie am besten immer mit einem Arzt konsultieren um die Ursache, Diagnose und Therapie zu bestimmen.

Ausschlag bei Neugeborene Baby

Rund die dritte Lebenswoche, vorkommen manchmal die Ausschläge Neugeborenenakne, Grießkörner (Milien) und Gneis. Die sind nicht gefährlich, nicht ansteckend und juckt bei dem Kind nicht. Neugeborenenakne und Milien werden oft miteinander verwechselt, aber die sehen nicht gleich aus.

Neugeborenenakne zeigt sich mit kleinen roten Pusteln mit Gelb in der Mitte, und Milien sind kleine weiße Punkte auf Wangen und Gesicht. Die beide kommen wegen der mütterlichen Hormone in dem Blut des Babys. Hier ist keine Behandlung, man muss nur Geduld haben, denn die Symptome verschwindet schnell selbst.

Bei Neugeborenenakne kann man die Heilung unterstützen, wenn man das Gesicht des Babys trocken halten und dafür sorgt, dass das Baby nicht in den Pickeln kratzt.

Kopfgneis kommt wegen einer Überproduktion von Talgdrüsen und wird oft mit Milchschorf verwechselt. Gneis heilt auch sich selbst, und es ist nicht notwendig das Kopfgneis zu entfernen. Es ist aber möglich, wenn man mit einer weichen Bürste oder einem Kamm die losen Schuppen entfernt. Man kann auch ein spezielles Shampoo kaufen.

Hautkrankheiten

Milchschorf, der oft mit Kopfgneis verwechselt wird, vorkommt rund die 3 Lebensmonat, und zeigt sich in weiß-gelb Schuppung der Kopfhaut. Er kann auch auf Arme, Beine und Gesicht auftreten. Er ist nicht ansteckend, aber sehr juckreizend bei dem Kind, und es ist wichtig den Juckreiz zu lindern, denn wenn man kratzt oder versucht zu entfernen, wird er oft schlimmer.

Diese Hautkrankheit kann in einige Fälle die ersten Anzeichen von der chronische Krankheit Neurodermitis sein. Diese Krankheit zeigt sich bei teilweise nässenden Ekzemen in Ellen- und Kniebeugungen, Hand- und Fußgelenke, Gesicht und Hals. Diese Krankheit tritt meistens in Schüben auf.

Die Haut ist trocken und schuppig, denn sie fehlt bestimmte Hautfette. Man soll der Juckreiz lindern, und einen Arzt aussuchen damit er eine Behandlung oder geeignete Pflegeprodukte finden können.

Klassische Kinderkrankheiten

Unter den klassischen Kinderkrankheiten sind Windpocken, Masern, Röteln und Hand-Mund-Fuß. Alle sind ansteckend und leicht oder schwer juckreizend. Bei Verdacht auf einer von diesen Krankheiten sollten Sie am besten den Kinderarzt anrufen, und das Kind Zuhause halten, damit es nicht andere ansteckt.

Bei diesen Krankheiten dauert es ein bisschen von der Ansteckung bis zum Ausbruch.

Windpocken

Die Symptome für Windpocken sind leichtem Fieber, Abgeschlagenheit, und der Ausschlag. Der Ausschlag zeigt sich nach ca. 12 – 16 Tage und dauert ca. 5 – 10 Tage. Windpocken sind linsen-größe rötliche Flecken, die sich zu wasserhaltigen Bläschen entwickeln.

Windpocken treten auf dem ganzen Körper auf, auch Kopfhaut und Mundschleimhaut. Es gibt keine Behandlung, aber man soll versuchen den Juckreiz zu lindern.

Masern

Bei Masern sieht man den Ausschlag nach 8 – 12 Tage. Als Kleinkind kann man einen Impfschutz bekommen. Sie zeigen sich in hellrote Flecken, die nach ein paar Tage dunkler werden, und gegen das Ende die Haut schuppig hinterlasst. Die Krankheit fängt hinter die Ohren an und breitet sich zu Nacken, Rücken und dem ganzen Körper.

Symptome können Fieber, Halsschmerzen, trocken Husten, Müdigkeit und Kopf- und Bauchschmerzen sein. Auch hier lindert man die Symptome, und bekommt keine Behandlung.

Röteln

Röteln können schwer zu erkennen sein, denn die Krankheitszeichen fehlen oft. Die Krankheit dauert etwa eine Woche, aber nicht alle bekommen den roten, fleckigen Ausschlag. Sie beginnt hinter den Ohren, und breitet sich zu dem ganzen Körper. Der Ausschlag verschwindet oft nach 2 – 4 Tage.

Symptome können Kopfweh, Gliederschmerzen und ein leichter Husten und rote Augen sein. Es ist möglich ein Impfschutz zu bekommen.

Hand-Mund-Fuß

Bei Hand-Mund-Fuß treten die Symptome zwischen die ersten Tage und 14 Tage auf, und dauert ca. 20 Tage. Der Ausschlag kommt in rötliche Flecken in Handinnenflächen und Fußsohlen, die sich zu Bläschen entwickeln.

In der Mundschleimhaut können sich auch Bläschen bilden.

Symptome zeigen sich durch leichtes oder mittelstarkes Fieber, Hals- und Bauchschmerzen und Erbrechen. Nach etwa 10 Tage heilt der Körper sich selbst.

Allergische Reaktion (Nesselsucht)

Nesselsucht ist keine Krankheit, sondern ein Symptom das oft aus einer Nahrungsmittelunterverträglichkeit, Medikamente, Tierhaare oder andere Allergien entsteht. Sie tritt oft im Kindesalter auf. Die rötliche, juckreizend Erhebungen im ganzen Körper entstehen plötzlich und verschwindet genauso schnell.

Die Linderung von den Symptomen, z. B. mit kaltem Wasser oder abgekühlten Kamillentee, ist sehr wichtig, denn es kann schmerzhaft sein und Narben hinterlassen, wenn das Kind aufkratzt.

Gehen die Symptome nicht innerhalb von 24 Stunden weg, suchen Sie am besten einen Arzt. Der Arzt muss sofort aufgesucht werden, wenn gleich mit dem Ausschlag auch hohes Fieber, Schwindel, Übelkeit oder Atembeschwerden kommen.

Hat man einen Verdacht auf einer Allergie, soll man einen Arzt aussuchen.

Vielen Dank, dass Sie mitlesen möchte.

Ich bin Marie. Ich bin Mutter und die Gründerin von Moonboon.

Bei Moonboon entwickeln wir ökologische und nachhaltige Babyausstattung. Hergestellt mit Umsicht für Babys und geborgene Nächte.

Sehen Sie unsere Babyausstattung hier.

Wenn Sie ein Tag zum Beispiel eine Federwiege oder einen Federwiege-Motor brauchen, hoffe ich natürlich Sie wieder bei Moonboon zu sehen.

Mittlerweile sollen Sie Willkommen sein, mehr über uns zu lesen, und Moonboon auf Facebook und Instagram zu folgen.